Aktionsgemeinschaft Entrauchung: Roadshow 2016

Aktionsgemeinschaft Entrauchung: Roadshow 2016

Mit der Verzahnung von Wissenschaft, Praxis und Wirtschaft bestreitet die Aktionsgemeinschaft Entrauchung (AGE) in diesem Jahr neue Wege.

Außerdem wie immer freitags: der aktuelle LüKK-Veranstaltungskalender als praktische xls-Tabelle.

(Abb. AGE)(Abb. AGE) Im Rahmen der Roadshow im September 2016 wird es neben Fachvorträgen zu den Themen Entrauchung und Rauchfreihaltung Vorführungen geben, die sich um das Thema ranken. Die neun Mitglieder der AGE, Alfred Eichelberger GmbH, Berlin, Belimo Stellantriebe Vertriebs GmbH, Stuttgart, Branddirektion Frankfurt, Endreß Ingenieurgesellschaft mbH, Frankfurt, Frakta Vertriebs-GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Novar GmbH, Neuss, Stöbich Brandschutz GmbH, Goslar, Trox TLT GmbH, Bad Hersfeld, TÜV SÜD Industrie Service GmbH, München, konnten mit der Fakultät für Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung an der Universität Cottbus, dem Institut für Industrieaerodynamik in Aachen (IFI) sowie der Branddirektion in Frankfurt Partner gewinnen, bei denen sich Feuer, Rauch und Entrauchung „anfassbar“ an Prüfständen und Versuchsaufbauten präsentieren lässt.
Die Kernthemen der Vorträge reichen vom Verwendbarkeitsnachweis für Anlagenkomponenten über Entrauchungsklappen und Rauchschürzen bis zu steuerungstechnischen und planerischen Aspekten. Eingebunden sind auch Fragen der Bauordnung, der Wirk-Prinzip-Prüfung sowie die Vorstellung der neuen VFDB-Richtlinie.

Themen und Referenten
Komponenten von Entrauchungs- und RDA-Anlagen brauchen einen Verwendbarkeitsnachweis – stimmt das? (Dipl.-Ing. Lutz Eichelberger/Dipl.-Ing. Johannes Trümner)
Entrauchungsklappen / Kombiklappen und funktionale Sicherheit (Dipl.-Ing. Rainer Will)
Passierbare Rauchschürzen (Rainer Barth, MBA)
Ansteuerung sicherheitstechnischer Anlagen mittels Brandmelderanlage (Dipl.-Ing. Michael Steinborn)
Der Weg zur wirksamen und betriebssicheren Anlage (Dipl.-Ing. Thomas Eulert)
Entrauchung als Kompensation für Abweichungen (Dipl.-Ing. Tobias Endreß)
Einbindung von Brandschutz- und Entrauchungsklappen in das Sicherheitskonzept (Dipl.-Ing. Frank Schulze)
Vollprobetest und Wirkprinzipprüfung für sicherheitstechnische Anlagen – Klarstellung und Abgrenzung (Dipl.-Ing. Frank Lucka)
Brandrauchversuche – Übersicht über die Verfahren, Vorstellung der neuen VFDB-Richtlinie (Dipl.-Ing. Bernd Konrath)

Veranstalter
Aktionsgemeinschaft Entrauchung

Termine
13. September an der Universität Cottbus
27. September bei der Branddirektion Frankfurt
28. September bei der KHG Katholische Hochschulgemeinde Aachen.

Quelle: CCI Dialog GmbH